Zöschener Silberberg Cup 2019

Die Mannschaften beim Silberberg Cup 2019: SSV Markranstädt, TSV Niemberg, Blau-Weiß Günthersdorf, SV Zöschen (von links).
Die Mannschaften beim Silberberg Cup 2019: SSV Markranstädt, TSV Niemberg, Blau-Weiß Günthersdorf, SV Zöschen (von links).

 

Bereits zum siebten Mal fand am vergangenen Wochenende das Bambini-Nachwuchs-Turnier des SV Zöschen statt - der Silberberg Cup. Auf Grund einer kurzfristigen Absage nahmen in diesem Jahr vier Mannschaften am Turnier teil, darunter der TSV Niemberg, Blau-Weiß Günthersdorf und der SSV Markranstädt. 

 

Pünktlich um 10 Uhr eröffnete Ronny Hartung vor den zahlreich mitgereisten Eltern, Großeltern und Geschwistern das Turnier und dankte ihnen, sowie den Mannschaften für ihr Kommen. Gemeinsam mit Jens Kittner erklärte er den Ablauf und schickte die teilnehmenden Vereine zu ihren ersten Stationen des Technik-Parcours. Mal schneller, mal etwas gemütlicher absolvierten die drei bis sechsjährigen Stars des Sonntagvormittages Aufgaben, um beispielsweise ihr Passspiel, Torschuss oder Einwürfe zu trainieren. Dabei sammelten sie Punkte, die auch in diesem Jahr wieder Einfluss auf das Endergebnis hatte. Unterstützt wurden die Trainer an den einzelnen Stationen vom Jugendclub Zöschen, dessen Mitglieder Hilfestellungen gaben, die Bälle zurückspielten und eventuelle Unklarheiten aus den Weg räumten. Nachdem alle Aufgaben absolviert waren, konnten die jungen Teilnehmer sich bei einem Stück Kuchen, einer Bockwurst oder einem warmen Tee stärken. Für Speiß und Trank hatten wieder einmal die Zöschener Eltern gesorgt.

Günthersdorf mit Niklas Stöckel (in blau), dem jüngsten Teilnehmer, im Spiel gegen den späteren Turniersieger SSV Markranstädt.
Günthersdorf mit Niklas Stöckel (in blau), dem jüngsten Teilnehmer, im Spiel gegen den späteren Turniersieger SSV Markranstädt.

Nach einer kurzen Pause folgte als "letzte Station" das Turnier, welches im Modus "Jeder gegen Jeden" ausgetragen wurde. Die von Peter Dell trainierten Zöschener machten den Auftakt und konnten einen überzeugenden 5:0-Erfolg einfahren, doch im weiteren Verlauf kristallisierte sich schnell heraus, dass auch im Spiel kein Weg an den Markranstädtern vorbeiführte. Doch um Sieg oder Niederlage ging es letztlich gar nicht, sondern darum, dass alle Kinder Spaß am Spiel hatten - und den sah man ihnen in allen sechs Spielen an. So suchte man nach dem Abpfiff des letzten Spieles traurige Gesichter vergeblich, schließlich gab es viele Geschichten, die die Eltern hören sollten. Nach einer kurzen Auswertungspause folgte schließlich die Siegerehrung, die Ronny Hartung, Jens Kittner und der Jugendclub Zöschen vornahmen. Sehr gefreut haben wir uns zudem, dass Präsident Stefan Kupski vom KFV Fußball Saalekreis während der Auszeichnungen vor Ort war.

Zunächst wurde Niklas Stöckel von Blau-Weiß Günthersdorf - der jüngste Teilnehmer am diesjährigen Silberberg Cup - als bester Spieler des Turniers ausgezeichnet. Alle Spieler erhielten eine Medaille, jedes Team eine Urkunde und einen Pokal. Die "Mini Kicker" des SV Zöschen konnten sich durch die guten Ergebnisse im Turnier über Platz zwei freuen. Zum Abschluss dankte Ronny Hartung noch einmal allen Teilnehmern und Zuschauern, sowie allen Helfern, insbesondere den Eltern und Petra Stier vom Sportlerheim, die für das leibliche Wohl gesorgt haben. Nach einem abschließenden, gemeinsamen Foto endete der 7. Zöschener Silberberg Cup mit vielen zufriedenen Gesichtern am frühen Nachmittag.

 

Wir danken allen Mannschaften, die teilgenommen haben und würden uns freuen, euch im kommenden Jahr wieder bei uns begrüßen zu dürfen. Der achte Silberberg Cup findet voraussichtlich am 27. September 2020 statt.

Spielplan

Tabelle (Turnier/Station 6)

... lade FuPa Widget ...

Ähnlich wie im Vorjahr mussten die Mannschaften vor den Spielen gegeneinander einen Technikparcours mit fünf Stationen absolvieren. Die dort erreichten Punkte flossen ebenfalls in das Endergebnis ein.

 

Die Platzierungen (nach den ersten fünf Stationen):

1. SSV Markranstädt, 2. SV Blau-Weiß Günthersdorf, 3. SV Zöschen 1912, 4. TSV 1910 Niemberg


Bildergalerie